Beschädigter Zahn – welche Lösungen gibt es?

Für die Behandlung eines abgebrochenen oder aus anderen Gründen ästhetisch beeinträchtigten Zahns gibt es einfache und unkomplizierte Lösungen.

.

Abgebrochener-Zahn

Behandlung mit einer Krone

Bei dieser Behandlung wird der defekte Zahn abgeschliffen und mit einer Krone bzw. einer Einzelzahnprothese versehen. Die Krone aus Vollkeramik wird individuell für den Patienten hergestellt und in Farbe und Form den umliegenden, natürlichen Zähnen angepasst.

  • Wiederherstellung des defekten Zahns

  • Ästhetisches Resultat welches von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden ist

  • Kronen aus Vollkeramik sind zu 100% biokompatibel

Die Behandlung mit einer Krone verläuft normalerweise in zwei Terminen. Während dem ersten Termin wird der defekte Zahn abgeschliffen sowie ein Gebissabdruck vorgenommen. Mit der Abformung der Zähne wird das Zahnlabor später eine individuell hergestellte Krone für den Patienten fertigen. In der zweiten Sitzung wird die Krone vom Zahnarzt auf den abgeschliffenen Zahn zementiert, womit eine lange Lebensdauer erzielt werden kann.

Behandlung mit Veneers

Veneers werden angewendet wenn ein Teil des Zahnes aufgrund eines Unfalls fehlt oder wenn sich eine ästhetische Korrektur aufdrängt. Dank Veneers kann das Erscheinungsbild der Zähne repariert werden ohne den gesunden Unterteil des Zahnes zu beeinträchtigen. Veneers sind hauchdünne (ca. 0.5mm) Keramikschalen, welche auf den zuvor leicht abgeschliffenen Zahn geklebt werden. Eine Behandlung mit Veneers führt zu einem ästhetisch äusserst hochwertigen Resultat, welches selbst von Zahnärzten oft nicht als künstliche Lösung erkannt wird.

  • Hochästhetisches Resultat

  • Langfristige Lösung: Keramikschale wird unlösbar auf die Zähne geklebt

  • Form- und Stellungskorrektur möglich

  • Wird in schwerwiegenden Fällen auch zur ästhetischen Korrektur verwendet

Wie verläuft eine Veneer Behandlung?

Die Behandlung mit Veneers beginnt mit einem ersten Diagnosetermin beim Zahnarzt. Dabei wird ermittelt, ob Veneers die richtige Behandlungsmethode für die spezifische Patientensituation darstellen.

Als erster Schritt in der Behandlung wird der betroffene Zahn beschliffen, so dass ca. 0.5mm an Zahnschmelz abgetragen wird. Dieser Eingriff erfolgt unter lokaler Betäubung und ist schmerzfrei. Danach wird der Zahnarzt einen Abdruck der Zähne vornehmen und dem Patienten provisorische Veneers einsetzen. Der Zahnabdruck selbst wird verwendet um die endgültigen Veneers im Zahnlabor zu produzieren. Diese werden dem Patienten nach Fertigstellung ca. zwei Wochen später eingesetzt.